Saphir

Hallo liebe Kompostleser,

ich werde Euch heute mal etwas über Saphir, das neue Pferd der Jugendfarm, erzählen.

Saphir2Wie Ihr vielleicht schon wisst, haben wir seit August nach einem Nachfolger für Akan gesucht, da Akan zu dieser Zeit in Rente gegangen ist.

Die Pferdesuche gestaltete sich schwerer als gedacht, irgendwas hat immer nicht gepasst. Elf Pferde waren es, die wir vor Saphir Probe geritten sind. Es war nicht immer leicht, die Nerven zu behalten, wenn man immer mit etwas Hoffnung zum Probereiten gefahren ist und es dann leider wieder nicht unseren Vorstellungen entsprach.

Letztendlich ging es dann am 06.12.2015 zum Probereiten nach Großmaischneid. Wie immer fuhren wir mit voller Besetzung los, das waren Jürgen, Babs, Nator, Emrys und ich. An diesem Tag war mir leider sehr schlecht, aber ich konnte mich zum Glück noch auf dem Pferd halten. Trotzdem hat Saphir uns überzeugt, auch wenn es sich keiner getraut hat, dies auszusprechen. Es war so ungewohnt zu sagen: „Gute Neuigkeiten. Wir haben ein Pferd gefunden.“ Aber innerlich waren wir alle super zufrieden. Erst an unserer Lieblingsraststätte, genau an der Mosel, an der wir sehr oft Pause gemacht haben, hat Jürgen gesagt, ich zitiere: „Ich glaube, hier werden wir nicht mehr hinfahren.“ Da war dann klar, dass das ewige Probereiten endlich ein Ende hatte! Ich war so überglücklich. Auch Nator, unser Experte, wenn es um L** Pferde gehtJ, war begeistert von unserer Saphir.

Jetzt erzähle ich Euch mal noch etwas über Saphir.

Saphir ist eine Oldenburger Stute, welche am 19.April 2007 geboren wurde. Sie ist ein Dressurpferd und konnte schon Dressurprüfungen der Klasse A gewinnen und sich in einer Dressurprüfung der Klasse L platzieren. Saphir ist zuhause sehr brav und liebt es, raus zukommen und sich bewegen zu dürfen. Sie ist ein sehr ehrgeiziges Pferd. Bei Fremden ist sie meistens noch etwas vorsichtig, denn sie hat ihre Leute, denen sie vertraut, trotzdem ist sie generell lieb. Äpfel, Karotten und Bananen isst Saphir sehr gerne, Birnen hingegen mag sie nicht immerJ.

Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Weg und bin gespannt, wie sie sich entwickelt.

Danke an Babs und Jürgen für die viele Geduld bei der Pferdesuche und dass sie immer die Nerven behalten haben, auch wenn ich sie manchmal verloren habeJ

Ganz liebe Grüße

                                     Lara Eckhardt                                                April 2016